Druckguss – dünne Teile dick im Geschäft

Mit dem Druckguss-Verfahren können hochgenaue Bauteile aus niedrigschmelzenden Legierungen wie Aluminium, Zink, Magnesium bei sehr hohen benötigten Oberflächengüten hergestellt werden. Wirtschaftlich lohnt sich das Verfahren insbesondere bei großen Serien.

VORTEILE

  • Entwicklung, Produktion, Just in Time Anlieferung
  • Dünnwandige Bauteile
  • Komplexe Geometrien
  • Hohe Oberflächengüte
  • Bei großen Serien wirtschaftlichstes Gießverfahren

Beim Druckguss wird das flüssige Metall durch einen Kolben in eine geteilte Dauerform geschossen. Die zum Teil sehr hohen Druckbelastungen erlauben auch sehr dünnwandige und komplexe Bauteile ohne Qualitätsverluste. Die Form wird selbst bei großen Teilen in Bruchteilen einer Sekunde gefüllt, wodurch kurze Taktzeiten realisiert werden.

Der Druckguss ist bei ausreichender Seriengröße ein hochwirtschaftliches Gießverfahren.

Fertigungs­verfahren

Anfrage Mail

Anruf